Startseite
Zeichenerklärung
Kontakt
Gästebuch
Impressum


Lenggries Tegernsee Bayrischzell / Schliersee
Garmisch-Partenkirchen Walchensee Wetter
Ehrwald / Reutte
 Brannenburg / KufsteinAchensee
 
 
 
 Bergwanderung auf die Pyramidenspitze (Zahmer Kaiser - Kaisergebirge)
 
 Anforderung

Kondition ♦♦♦    Technik ♦♦♦Aufstieg über Ritzaualm

Kondition ♦♦♦    Technik ♦♦♦♦Aufstieg über das Winkelkar

Höhenangaben  Kufstein 499 m  Pyramidenspitze 1997 m
Höhendifferenz  1498 m
Gehzeit  7 - 9 Stunden zuzüglich Pausen
Rundweg/Einwegroute  Anfahrt mit dem eigenen Kfz oder mit Bahn und Bus
Einkehrmöglichkeit  Ritzaualm  Vorderkaiserfeldenhütte
Kartenempfehlung  Kompass Karten, Kaisergebirge (Maßstab 1:50.000)

Mittelschwere bis schwere Tagestour (je nach gewählter Route) durch schattige Wälder, karge Felslandschaften und über blühenden Bergwiesen.  Der zu bewältigende Höhenunterschied und die Gesamtlänge der Strecke erfordern einiges an Kondition. Belohnt wird man mit phantastischen Eindrücken, die in Bildern  nicht festzuhalten sind. Um den Gipfel zu erreichen, stehen mehrere Wege zur Auswahl, von denen jeder einzelne seine eigenen Tücken hat.

Für eine Gipfelüberschreitung von der Nordseite ist eine Anfahrt ab Kufstein mit dem Bus 4030 bis nach Durchholzen erforderlich. Die Buslinie wird vom Verkehrsverbund Tirol  betrieben und kann nicht mit dem Bayernticket genutzt werden. Ab Durchholzen sind auf der Kompasskarte 2 Wanderwege eingezeichnet, wobei der Aufstieg über den Egersgrimm nicht zu empfehlen ist. Es fehlen Beschilderungen und Wegmarkierungen und der Weg nach oben führt über ein mehrere Kilometer langes, extrem steiles Geröllfeld. Der zweite Aufstieg erfolgt über die Winkelalm und durch das Winkelkar. Bereits beim durchschreiten des Kars überkommt manchem beim betrachten der steilen Felswände ein flaues Gefühl. Dort geht es irgendwo, irgendwie fast senkrecht hoch. 

Viel einfacher ist der Weg über die Ritzaualm zur Pyramidenspitze. Jedoch führt dieser die ersten zwei Stunden über eine langweilige Nutzstraße. Erst ab der Vorderkaiserfeldenhütte wird der Weg interessanter und gibt dann auch Ausblicke auf die umliegenden Berge frei.

 

Zahmer KaiserGipfelüberschreitung ab Durchholzen.  Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. 

Kfz Fahrer parken ihr Fahrzeug am besten am Parkplatz beim Kaiseraufstieg, dem Endpunkt der Wanderung. Diesen erreicht man über die A93 nach Kufstein. Vom Parkplatz sind es etwa 200 Meter Fußweg Richtung Ebbs zur Bushaltestelle.  Ab dort fährt der Bus 4030 im Stundentakt nach  Durchholzen-Walchsee.

Bahnfahrer nehmen die Bahn bis nach Kufstein, und ab dort den Bus 4030 nach Durchholzen-Walchsee. Der Bus kann mit dem Bayernticket leider nicht genutzt werden und muß extra bezahlt werden.

Die Fahrpläne der Bahn findest du hier.

Die Busfahrpläne des VVT von Kufstein nach Durchholzen-Walchsee findest du hier.

 

 

Weg zum WinkelkarAb der Bushaltestelle Durchholzen gehen wir in Fahrtrichtung auf der Straße weiter und halten uns rechts auf dem Weg Durchholzen in Richtung Hochberg (Weg 90, 816). Ab dort geht es auf einer Nutzstraße in südliche Richtung weiter zur Großpoitneralm. Die Nutzstraße geht in einen schmalen Pfad über, und bringt uns über die Winkelalm ins Winkelkar (Weg 91, 816). Wir folgen dem Wegverlauf und gehen über ein Geröllfeld in westliche Richtung weiter. Im Kar angekommen, schauen wir an den gewaltigen Felswänden empor. Hier irgendwo, für das blose Auge nicht sichtbar, windet sich ein abenteuerlicher Pfad die Wände hoch. Über hunderte von Steinstufen und Kletterstellen mit Drahtseilsicherungen geht es steil nach oben.  Der Pfad führt häufig über schmale Bänder und entlang an ausgesetzten Stellen.  Immer wieder erreicht man Wegabschnitte, an denen sich ein flaues Gefühl in der Magengegend einstellt. Nach einem etwa zweistündigen Aufstieg hat man die Pyramidenspitze erreicht und wird mit einem traumhaften Blick auf den Wilden Kaiser, in das Winkelkar und auf den Walchsee belohnt.

 

Aufstieg ab Kufstein, der sanftere Aufstieg.

Kfz Fahrer parken ihr Fahrzeug am besten am Parkplatz beim Kaiseraufstieg. Diesen erreicht man über die A93 nach Kufstein.

Bahnfahrer nehmen die Bahn bis nach Kufstein. Vom Bahnhofsgebäude aus halten wir uns etwas rechts und biegen gleich in die nächste Straße nach links ab. Auf der Münchner Straße überqueren wir den Inn, gehen gerade aus bis zur Kaiserbergstraße und biegen in diese links ab. Wir folgen der Straße, die im Verlauf ihren Namen zu Oskar Pirlo Straße und Prof. Schlosser Straße ändert. Nach etwa 20 Minuten Gehzeit erreichen wir den Parkplatz beim Kaiseraufstieg.

 

 

 

 

Kletterpassage am ZwölferkogelAb dem Parkplatz geht es zuerst über mehrere Hundert Treppenstufen nach oben, bis wir den eigentlichen Wanderweg erreichen. Dieser führt uns die ersten 7 Km durch schattigen Wald. Auf der monotonen Forststraße geht es mit kontinuierlicher Steigung über die Ritzaualm zur Vorderkaiserfeldenhütte. Ab dort führt der Weg  in nordöstliche Richtung weiter. Über einen schmalen steinigen Pfad erreichen wir bald einen Geröllhang. Dieser ist recht gut zu übersteigen, da ein relativ fester Weg am Rande des Hangs entlang führt. Der weitere Wegverlauf gleicht dann eher eine Buckelpiste. Über viele Steinstufen geht es über freie Flächen in Richtung Pyramidenspitze. Etwa 1000 Meter vor dem Gipfel werden uns einige kleine Kletterkünste abverlangt. Hier geht es über Steigleitern und Felsstufen durch eine schmale Rinne etwa 12 Meter in die Tiefe. Nun ist es nur noch ein Katzensprung bis zum Gipfelkreuz. Von dort haben wir einen traumhaften Blick auf den Wilden Kaiser, in das Winkelkar und auf den Walchsee.

 

 

Zahmer KaiserAbstieg über den Südhang

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Vom Charakter gleichen sich alle Wege. Daher ist es ziemlich egal, welcher Weg gewählt wird. Sie alle führen über die Vorderkaiserfeldenhütte und über die Ritzaualm zum Parkplatz am Kaiseraufstieg.

Vom Gipfelkreuz führt ein Weg in südliche Richtung über das Öchselweidkar hinunter bis zum Höhenweg. Dort angekommen, geht es in westliche Richtung weiter zur Vorderkaiserfeldenhütte.

Eine andere Variante wäre der Weg vom Gipfelkreuz in westliche Richtung. Kurz nach der Kletterpassage am Zwölferkogel gabelt sich der Weg. Der Pfad in südwestliche Richtung führt über die Untere Hinterkaiserfeldenalm zur Vorderkaiserfeldenhütte. Der Pfad in westliche Richtung führt direkt zur Vorderkaiserfeldenhütte.

Ab der Vorderkaiserfeldenhütte geht es dann auf der Forststraße in südwestliche Richtung zum Parkplatz beim Kaiseraufstieg.

 

 

       

Gipfel Pyramidenspitze

 

Winkelkar

 

Blick auf den wilden Kaiser

 

 

 
  www.outdoortrends.de
 
 
Destination:
Arrival: (M/D/YYYY)
Departure: (M/D/YYYY)
Vicinity search
 
  zanox_bn_120x600_1