Startseite
Zeichenerklärung
Kontakt
Gästebuch
Impressum


Lenggries Tegernsee Bayrischzell / Schliersee
Garmisch-Partenkirchen Walchensee Wetter
Ehrwald / Reutte
 Brannenburg / KufsteinAchensee
 
 
 
 Wanderung von Bayerwald auf den Roßstein

Eine sehr interessante und wunderschöne Wanderroute, die in Ihrem Verlauf individuell von einfach bis schwierig variiert werden kann. Für Bahnfahrer empfiehlt sich die Einwegroute von Bayerwald nach Lenggries, da die Haltestelle Bayerwald nur zwei mal täglich von einem Bus angefahren wird. Ab Lenggries fahren stündlich Bahnen in Richtung München und nach Tegernsee. 

 
Anforderung

Kondition ♦♦♦♦   Technik  ♦♦♦♦♦ je nach gewählter Route

Kondition ♦♦♦♦   Technik  ♦♦♦♦♦ je nach gewählter Route

Höhenangaben Bayerwald 848 m, Tegernseer Hütte 1638 m
Höhendifferenz 790 m
Gehzeit

Rundweg: Bayerwald - Roßstein - Bayerwald, 5 - 7 Stunden, zuzüglich Pausen

Einwegroute: Bayerwald - Lenggries, 6 - 8 Stunden, zuzüglich Pausen

Rundweg / Einwegroute
Anfahrt mit der Bayerischen Oberlandbahn und mit dem Bus oder mit dem eigenen Kfz
Einkehrmöglichkeit Tegernseer Hütte, für Wanderer nach Lenggries zusätzlich noch die Lenggrieser Hütte.
Kartenempfehlung Kompass Karten, Tegernsee, Schliersee (Maßstab 1:50.000)

Anfahrt mit dem Kfz:  Wanderparkplatz Bayerwald. Dieser befindet sich an der B 307, aus Richtung Tegernsee kommend, etwa 6 Km nach Wildbad Kreuth auf der rechten Seite. Der Parkplatz ist deutlich als Wanderparkplatz Roßstein Buchenstein beschildert.

 

Anfahrt mit der Bahn: Bayerische Oberlandbahn bis Tegernsee und weiter mit dem Bus 9550* in Richtung Pertisau, Haltestelle Bayerwald. Der Bus fährt am Vormittag nur ein einziges mal. Die Fahrpläne findest du hier. Ab der Haltestelle Bayerwald geht es in Fahrtrichtung, etwa 200 Meter an der B 307 entlang, bis zum Wanderparkplatz Roßstein / Buchenstein.  Am Nachmittag fährt zwar ein Bus ab Bayerwald nach Tegernsee zurück, jedoch schon so früh, dass man über den Berg joggen müsste, um diesen noch zu erreichen. Die Rückfahrt erfolgt deshalb ab Lenggries.

 

 

 

Vom  Wanderparkplatz Roßstein Buchenstein schlängelt sich der Weg RB2 in nördliche Richtung durch einen schattigen Mischwald den Hang hoch.  Der Pfad führt über mittelhohe Steinstufen und über hochgewachsene Wurzeln. Ab der Sonnbergalm Hochleger geht es dann über Wiesen und freie Flächen bis zum Fuß des Roßstein weiter.  Hier teilt sich der Weg und es gibt zwei Möglichkeiten, die Tegernseer Hütte zu erreichen. Geübte Wanderer können über den Steig hoch. Hier heißt es dann, Wanderstöcke wegpacken und am Südhang die Felswand raufkraxeln. Rote Markierungen zeigen den Wegverlauf. Drahtseilsicherungen auf der Einen Seite und steile Abhänge auf der Anderen Seite zieren den Weg. Alpine Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind in jedem Fall Voraussetzung.

 

 

 

Weniger geübte sollten sich in jedem Fall für den leichten Aufstieg entscheiden. Dieser führt an der Weggabelung unterhalb des Felsen nach links, in nordwestliche Richtung. Der Pfad umrundet den Roßstein und führt mit nur leichter Steigung hoch zur Tegernseer Hütte. Jedoch ist auch hier Trittsicherheit erforderlich, da der Pfad stellenweise aus losen Steinen und Geröll besteht.

Ab der Tegernseer Hütte besteht die Möglichkeit, auf den Gipfel des Roßstein und des Buchenstein zu klettern. Jedoch ist hier bereits Klettererfahrung erforderlich.

Für den Abstieg wählen wir die leichte und sichere Variante um den Roßstein herum. Der Pfad startet an der Tegernseer Hütte in nördliche Richtung. An der ersten Weggabelung nehmen wir den Weg nach links in westliche Richtung und stoßen bald auf eine landwirtschaftlichen Nutzstraße.

 

 

Kfz Fahrer gehen an der landwirtschaftlichen Nutzstraße nach links und erreichen nach etwa 1000 Metern die Sonnbergalm. Ab dort gilt dann Abstieg wie Aufstieg.

Alternativ kann der Weg über die Röhrelmoos Alm gewählt werden. Hierzu geht es auf der landwirtschaftlichen Nutzstraße nach rechts. Kurz nach dem Almdorf dann nach links auf dem Feldweg weiter. Dem Straßenverlauf folgen und nach etwa 1500 Metern zweigt nach links der Wanderpfad 631 ab, der sich über die Röhrelmoosalm runter bis zur Bundesstraße schlängelt. Unten, an der B307 angekommen, geht es nach links und dann etwa 1000m an der Bundesstraße entlang bis zum Parkplatz.

 

 

Abstieg für Bahnfahrer über Mariaeck nach Lenggries

Am landwirtschaftlichen Nutzweg  gehen wir nach rechts. Dieser Weg führt zuerst durch ein kleines Almdorf und stößt kurz darauf auf eine landwirtschaftliche Nutzstraße. Dort nach rechts abbiegen und dem Straßenverlauf folgen. Etwa 1200 Meter weiter zweigt nach rechts ein schmaler Wanderpfad ab, über den man durch einen schattigen Mischwald in 30 bis 40 Minuten  das Mariaeck erreicht. Ab Mariaeck gibt es zwei Möglichkeiten nach Lenggries zu wandern.

Variante A, die abenteuerliche.  Hier gehen wir ab Mariaeck in nördliche Richtung, Richtung Seekarkreuz und Lenggrieser Hütte, auf dem Weg 621 weiter. Der Pfad führt über einige haarsträubende Kletterstellen und an ungesicherten, steilen Abhängen entlang. Für diese Variante ist alpine Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Ungefähr 500 Meter vor dem Seekarkreuzgipfel zweigt nach links der Weg zur Lenggrieser Hütte ab. An der Lenggrieser Hütte geht es auf der landwirtschaftlichen Nutzstraße in nordöstlich Richtung weiter. Nach etwa 500 Metern zweigt nach links ein Pfad ab, der über eine Weide bis zum Waldrand führt. Dort beginnt der Abstieg über den Sulzersteig. Über Wurzeln und angelegte Baumstammtreppen geht es auf diesem recht schnell ins Tal. Der Steig mündet auf eine Forststraße, auf der man  direkt zu Schloß Hohenburg gelangt. Dort gehts nach rechts durch den Hof und weiter über die Karwendelstraße zur Ortsmitte und zum Bahnhof.

 

Variante B, die etwas sanftere. Hier gehen wir ab Mariaeck in westliche Richtung, Richtung Fleck und Lenggries weiter. Der Weg führt über einen steilen Abstieg schnell ins Tal. Der Pfad ist sehr stark mit Wurzeln durchzogen.  Unten angekommen, geht es nach rechts auf der Forststraße weiter bis nach Mühlbach. Dort nach links auf die Hohenburgstraße abbiegen. Kurz vor Schloß Hohenburg rechts abbiegen und über die Karwendelstraße erreicht man die Ortsmitte und den Bahnhof.

 

*Stand Juni 2010

 

 

       

Kletterpassage zum Roßstein

 

Kletterpassage zum Roßstein

 

Tegernseer Hütte

 
 
 
 Outdoor und Klettern mit Bergfreunde.de