Startseite
Zeichenerklärung
Kontakt
Gästebuch
Impressum


 
Lenggries Tegernsee Bayrischzell / Schliersee
Garmisch-Partenkirchen Walchensee Wetter
Ehrwald / Reutte
 Brannenburg / KufsteinAchensee
 
 
 

Wanderung von der Kistenwinterstube über den Blankenstein zum Wallberg

 
Anforderung  Kondition ♦♦♦♦    Technik ♦♦♦♦
Höhenangaben  Kistenwinterstube 950m,  Wallberg  1722 m
Höhendifferenz  gesamt ca. 950 m
Gehzeit  6 - 8 Stunden zuzüglich Pausen
Rundweg/Einwegroute  Anfahrt mit Bahn und Bus oder mit dem eigenen Kfz
Einkehrmöglichkeit  Wallberghaus nur bis 16:30 Uhr, Wallberg Höhenrestaurant
Kartenempfehlung  Kompass Karten, Tegernsee, Schliersee (Maßstab 1:50.000)

Mittelschwere Wanderung. Der Aufstieg erfolgt auf einem steinigen Pfad. Sobald man den Bergrücken erreicht hat, verläuft die Wanderung auf einem gut begehbaren, relativ ebenen Wanderweg bis zum Wallberg. Abgesehen vom nicht all zu anstrengendem Aufstieg ist es eher eine gemütliche Wanderung.

 

Riedecker AlmAnfahrt mit dem Kfz: Aus München auf der A8 in Richtung Salzburg. An der Ausfahrt 97 Holzkirchen die Autobahn verlassen und auf der B 318  bis Gmund am Tegernsee fahren. Dort weiter auf der B 307 bis Rottach Egern. Bei der Ludwig Thoma Straße links abbiegen und dem Streckenverlauf folgen bis Valepper Straße. Die Straße ist ab Enterrottach gebührenpflichtig. Ab Enterrottach auf der Mautstraße Vallep bis zur Kistenwinterstube.

 

Anfahrt mit der Bahn: Bayerische Oberlandbahn bis Bahnhof Tegernsee, ab dort weiter mit dem Bus 9560* in Richtung Monialm bis Haltestelle Kistenwinterstube. Die Bahn- und Busverbindungen findest du hier.

 

 

BlankensteinAb Parkplatz / Bushaltestelle Kistenwinterstube führt eine Forststraße in westliche Richtung bergauf.  Nach etwa 2,5 Km zweigt nach links die landwirtschaftliche Nutzstraße zur Siebli Alm ab. Von dort aus geht es dann über viele Steinstufen hoch zur Riedereck Alm. Der Weg windet sich durch dichten Wald mit viel Schatten. An der Riedereckalm teilt sich der Weg. Die Weggabelung ist leicht zu übersehen und schnell landet man auf dem Weg RK2, der mit einer großen Linksbiegung wieder zurück  zur Mautstraße führt. Zum Blankenstein geht es über den rechten Weg in westliche Richtung. Nach 20 Minuten ist der Felsen unterhalb des Risserkogel erreicht. Die Besteigung des Blankenstein ist über eine Rinne an der Westseite möglich, diese sollte jedoch nur von geübten Klettereren bestiegen werden. Über einen steinigen Pfad  in südliche Richtung geht es weiter auf den Alpenlehrpfad RK. Wer genügend Zeit und Energie hat, kann einen kleinen Abstecher auf den Risserkogel machen.  Wer gleich weiter möchte, geht  auf dem Bergrücken in westliche Richtung zum Grubereck und ab dort in nördliche Richtung  zum Setzberg weiter.

 

 

RiedereckseeVom Setzberg windet sich ein schmaler Pfad über eine Weidefläche hinunter bis zu einer landwirtschaftlichen Nutzstraße, auf der es dann gleich wieder aufwärts bis zur Bergstation der Wallbergbahn geht. Von dort  führt ein schmaler Pfad weiter bis hoch zum Gipfel. Wie bei allen Gipfeln, die mit einer Bahn erreichbar sind, herrscht auch dort oben ein ordentliches Gewusel.

 

Der Abstieg erfolgt über den selben Weg runter bis zur Forststraße. Bahnfahrer gehen ab der Forststraße am besten in nordwestliche Richtung über den Sonnenweg WB. Dieser ist sehr gut angelegt und schlängelt sich in Serpentinen bis zur Talstation der Wallbergbahn. Die Bushaltestelle dort wird bereits ab dem frühen Abend nicht mehr angefahren. Über den Fußweg nach Rottach Egern erreicht man die Hauptstraße und ab dort ist eine Weiterfahrt mit dem Bus bis nach Tegernsee Bahnhof möglich.

Kfz Fahrer gehen zum Abstieg auf der Forststraße in östliche Richtung weiter und erreichen auf direktem Weg den Parkplatz an der Kistenwinterstube.

 


       

Blick vom Wallberg auf den Tegernsee

 

Wallbergkapelle

 

Blankenstein

 

*Stand Juni 2010

 
  www.outdoortrends.de